Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

Vertragsabschlüsse, Angebote, Lieferungen und Leistungen des Weingut & Buschenschank Gallunder, Wielitsch 98, A- 8461 Ehrenhausen (in der Folge kurz Gallunder genannt) erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten mit der Abgabe der Bestellung der Ware durch den Kunden als angenommen.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit geändert werden, und es gilt die jeweils bei Einlangen der Bestellung des Kunden bei Gallunder aktuelle Fassung.


Angebot und Vertragsabschluß, Vertragsgegenstand

Sämtliche Angebote sind hinsichtlich der Verfügbarkeit der Ware freibleibend und unverbindlich. Diese Bestimmung gilt für alle Angaben in unseren Preislisten, für mündliche Auskünfte und Zusagen – vorbehaltlich Druckfehler.

Ein Vertrag kommt erst mit Annahme der Bestellung durch Gallunder zustande. Diese erfolgt durch Lieferaviso per e-mail oder durch Auslieferung der Ware. Das e-mail, das den Eingang der Bestellung bestätigt, gilt daher nicht als endgültige Bestellannahme.

Wird die Lieferung an eine Zustelladresse außerhalb Österreichs oder Deutschlands gewünscht, so wird dem Besteller per e-mail oder Telefon ein Angebot unterbreitet, das die Warenpreise, mögliche Zollkosten (Lieferung außerhalb der EU/des EWR) und die Versandkosten enthält. Der Vertrag kommt in diesem Fall erst nach Annahme der Bestellung durch den Kunden zu den Konditionen dieses individuellen Angebots zustande.


Preise, Preisänderungen

Die angegebenen Preise verstehen sich als Bruttopreise in EURO und beinhalten sämtliche gesetzliche Steuern und Abgaben (z.B. Mehrwertsteuer, Sektsteuer etc.). Versand- bzw. Transport- und Zustellkosten sind nicht enthalten, sie werden unten gesondert aufgeführt.


Zahlungsbedingungen und Eigentumsvorbehalt

Zahlungen können per Banküberweisung oder per Nachnahme (zuzüglich der jeweiligen Nachnahmegebühr) erfolgen. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu begleichen. Wir behalten uns jedoch vor, bei Lieferungen gegen Rechnung oder Nachnahme insbesondere bei Neukunden eine Teil- oder Totalvorauskassa zu verlangen.

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Begleichung aller von Gallunder gegenüber dem Besteller bestehenden offenen Forderungen aus der jeweiligen Bestellung Eigentum von Gallunder.

Bei Zahlungsverzug können Mahngebühren und Verzugszinsen in Höhe von 12 % p.a. verrechnet werden, bzw. anteilig je angebrochenem Monat ab Zahlungsziel.


Lieferbedingungen

Für Lieferungen innerhalb Österreichs gilt: Lieferungen per Hauszustellung innerhalb von zwei Werktagen (Regellaufzeit – nicht garantiert) nach Bestellannahme durch Gallunder. Lieferungen nach Deutschland üblicherweise innerhalb von drei Werktagen. Andere Länder individuell – bitte Rücksprache.


Versandkosten

Die Zusammenstellung voller Kartons mit 12 Flaschen steht dem Kunden frei.
Zustellung in ganz Österreich pro Lieferadresse je vollständigem Karton mit 12 Flaschen Inhalt GRATIS – für unvollständige 12er-Kartons verrechnen wir eine Pauschale in Höhe von € 10,00. 
Für Deutschland liegen die Versandkosten je 12er-Karton bei € 10,00 – wir versenden nur volle Kartons.

Versandkosten und Lieferbedingungen in andere Länder auf Anfrage.

Sonderbestimmungen für Verbraucher/Rücktrittsrecht

Ausschließlich für unsere Kunden, die Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzen („KSchG“) sind, gelten dessen nicht ausschließbare, somit zwingende Sonderbestimmungen. Verbraucher im Sinne des KSchG ist jede natürliche Person, die zu Zwecken handelt, die nicht zu ihren gewerblichen, geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeiten gehören. 

Insbesondere sind Verbraucher gemäß § 5e KSchG berechtigt, von dem mit uns im Wege des Fernabsatzes (= Ver-tragsabschlüsse mittels E-Mail, Telefax, etc.) abgeschlossenen Verträgen unter Wahrung einer Frist von 7 Werktagen (ausschließlich Samstag) zurückzutreten, sofern nicht eine der Ausnahmen vom Rücktrittsrecht gemäß § 5f KSchG An-wendung findet.

Für Verbraucherkunden aus dem EU-Ausland wird ein gesetzliches Rückgaberecht von 14 Tagen ab Erhalt der Lieferung gewährt.

Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird. Die Rücktrittsfrist beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit dem Tag ihres Eingangs beim Verbraucher.

Im Falle des Rücktritts findet eine gänzliche oder teilweise Rückerstattung des Kaufpreises nur Zug um Zug gegen Zu-rückstellung der vom Kunden erhaltenen Waren statt. Die Kosten der Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden. 

Die Ware muss im ungenützten, wiederverkaufsfähigen Zustand und in der Original-Verpackung zurückgeschickt werden. Bei Artikeln, die durch Gebrauchsspuren beeinträchtigt sind, oder deren Verpackung beschädigt ist, wird bei Rückerstattung des Kaufpreises eine entsprechende Wertminderung abgezogen.1

Scroll Up